Website der Nelson-Mandela-Schule > Impressum

Mitverantwortung der Schüler

Ab der achten Klasse werden interessierte Schüler zu Streitschlichtern ausgebildet. Diese können dann ohne Mithilfe von Lehrkräften Streitfälle in den jüngeren Jahrgängen regeln und schlichten.

Auch im Rahmen des Ganztages gibt es Möglichkeiten, Schüler beispielsweise bei der Beaufsichtigung eines Internet-Cafés oder bei Ausgabe von Spielen mit einzubeziehen. Auch eigenständige Angebote von Arbeitsgemeinschaften durch ältere Schüler für jüngere sind möglich. Zusätzlich sollen Sporthelfer an unserer Schule ausgebildet werden, die dann im Rahmen der Pausen und Mittagspause die Schüler zu sportlichen Aktivitäten motivieren und Verantwortung für Pflege und Benutzung von Sportgeräten übernehmen.

Alle Schüler, die sich an freiwilligen Aufgaben beteiligen, sollen dafür bei geeigneten Gelegenheiten hervorgehoben werden oder zum Beispiel durch Ausflüge oder andere Aktivitäten belohnt werden.

Trainingsraum

Schüler, die durch wiederholte Verstöße gegen die Schul- oder Klassenregeln oder durch grobes unsoziales Verhalten auffallen, werden durch Lehrer in den Trainingsraum verwiesen. Dort haben sie Zeit und Raum unter Beihilfe eines Betreuers (Sozialpädagoge oder dafür ausgebildeter Lehrer) über ihr Verhalten zu reflektieren und alternative Verhaltensstrategien zu entwickeln. Dabei erfolgt die Verweisung in den Trainingsraum nach festgelegten Regeln. Die Erfolge oder weiteren Auffälligkeiten werden im Trainingsraum dokumentiert. Bei Wiederholungen werden die Eltern informiert bzw. bei fortgesetzten Regelschwierigkeiten findet eine Trainingsraumkonferenz statt.

Evaluation Wir sind inzwischen bis zur 10. Klasse ausgebaut.

"Ist die Sekundarschule die richtige Schulform für mein Kind?" Das ist eine Frage, die sich viele Eltern vor der Anmeldung fragen.

An Elternsprechtagen stellen wir immer wieder fest, dass ein überwältigender Anteil der Eltern mit der Schule und der Arbeit der Kolleginnen und Kollegen hoch zufrieden ist.