Website der Nelson-Mandela-Schule > Impressum

Formen der Unterrichtsorganisation

Der Klassenunterricht ist der Kern unseres Konzeptes. Bei Bedarf können binnendifferenzierte Angebote helfen stärker auf die Schüler einzugehen. Durch Leistungs- und Neigungsdifferenzierung versuchen wir den Begabungen und Bedürfnissen der Schüler stärker gerecht zu werden. In Klasse 5 findet der gesamte Kernunterricht in der Klassengemeinschaft statt. In individuellen Lernzeiten fördern wir gezielt. Dabei können Schüler je nach Bedarf in Kleingruppen, in Einzelbetreuung oder selbständig Lernen.

Die Leistungsdifferenzierung wird schrittweise ab Klasse 7 in den Fächern Mathematik und Englisch und ab Klasse 8 im Fach Deutsch eingeführt. Hierbei entscheidet der Fachlehrer unter Beratung des Klassenlehrerteams die Zuordnungen zu verschiedenen Leistungsgruppen. Zwei Leistungsniveaus werden angeboten. Erweiterungskurse für leistungsstärkere Schüler und Grundkurse für Schüler mit einem stärkeren Unterstützungsbedarf. Die Grenzen sollen bis zum Ende durchlässig bleiben und jeweils zum Halbjahr einen Wechsel in einen anderen Kurs ermöglichen. Dabei ist die Zuweisung in ein Leistungsniveau allein fachgebunden. Kinder, die gut in Mathematik sind, aber schlecht in Englisch, können für beide Fächer unterschiedliche Leistungsniveaus besuchen. Wenn dann aufgrund einer besseren Lernentwicklung bessere Noten vorhanden sind, kann der Schüler im anderen Niveau mitarbeiten. Dafür ist es notwendig, dass die Unterrichtsinhalte zwischen allen Kursen abgesprochen sind und eine Durchlässigkeit erlauben.

Die Neigungsdifferenzierung kommt den unterschiedlichen Interessen entgegen. Das Wahlfach ist ein viertes Hauptfach. Diese Differenzierung soll nicht eine Form der Selektion darstellen. Angeboten werden: Französisch, Naturwissenschaften, Darstellen und Gestalten, Arbeitslehre und Informatik.

Die Individuelle Lernzeit (ILZ) tritt an die Stelle der Hausaufgaben. Sie übernimmt verschiedene Aufgaben. Hier findet auch individuelle Förderung und Forderung statt. Die ILZ findet möglichst in Doppelbesetzung statt. Die ILZ umfasst vier Wochenstunden. Die Schüler bearbeiten innerhalb der individuellen Lernzeit den Wochenplan. Die Schüler erhalten zu Beginn der Woche Grund- und Expertenaufgaben.

Evaluation Wir sind inzwischen bis zur 10. Klasse ausgebaut.

"Ist die Sekundarschule die richtige Schulform für mein Kind?" Das ist eine Frage, die sich viele Eltern vor der Anmeldung fragen.

An Elternsprechtagen stellen wir immer wieder fest, dass ein überwältigender Anteil der Eltern mit der Schule und der Arbeit der Kolleginnen und Kollegen hoch zufrieden ist.